Der Winter ist da!

Der Winter ist da!

Es ist Ende November und für uns hat der Winter begonnen.

Soll heißen: Am 25.11. ist Micha zum letzten Mal für dieses Jahr auf den Markt gefahren. 

Seit dem 9.11. stehen wir ja zusätzlich noch auf dem Donnerstagsmarkt „Onkel Toms Hütte“ in Berlin Zehlendorf. Somit war unser Gemüse natürlich schneller ausverkauft als geplant.

Selbst die Adventskränze waren innerhalb 2 Wochen komplett verkauft. 

Wir freuen uns auf die Winterruhe. Zu tun ist auf dem Hof und selbst im Garten noch genug, aber es ist ein anderes arbeiten wenn die Tage so kurz sind und es keine Ernte- und Markttage mehr gibt.

Samstag Morgen…

Samstag Morgen…

Wenn das mal kein Traumjob ist.

Klar,am Sonnabend  5.30Uhr aufstehen klingt erstmal nicht so toll, aber ich glaube hier erfüllt sich ein Klein-Mädchen-Traum!

Wer beginnt seinen Arbeitstag schon mit Blumen pflücken?

Die Ringelblumen-, Malven-, Kapuziner-, Königskerzen- und Dahlienblüten werden dann später auf dem Markt über den Wildkräuter- und Pflücksalat gestreut. 

Jungpflanzen

Jungpflanzen

So, alle Tomatenpflanzen sind getopft.

498 Stück!

Das schwierigste bei so vielen Töpfen ist der Platzbedarf.

Alle Pflanzen brauchen ausreichend Licht und Schutz vor Kälte und Wind.

Wir haben zwar ein Anzuchthaus, aber das ist nicht für sooo viele Jungpflanzen gebaut worden. und gleichzeitig mit den Tomaten haben wir da ja auch noch Porree, Salat, verschiedene Kohlpflänzchen, Kräuter, Fenchel, Mangold, Portulak und reichlich Salat dort stehen. 

Pferde

Pferde

Die beiden Pferde die mit uns auf dem Hof leben sind:

Ferry (geboren 2004)

Ferry1

und Janosch (vermutlich geboren 2006)

Prinz Valium1

Janosch kam 2015 aus Polen nach Deutschland.

Wir haben uns entschieden ihn zu kaufen da er ruhig, brav und Straßensicher war. Bei der Probefahrt!

Als er bei uns war wandelte sich das Bild von ihm schnell.

Sobald er irgendeine Schwäche beim Menschen wahr nimmt nutzt er diese und das führt immer wieder zu brenzligen Situationen.

Er ist also definitiv kein Anfängerpferd. Leider. Damit schränkt sich der Personenkreis, mit dem Janosch was unternehmen könnte, stark ein. Solange Ina wenig Zeit hat ist Janosch also Hauptberuflich Beistellpferd.

Ferry ist seit 10 Jahren in Inas Besitz.

Als sie ihn kaufte hatte er eine 4 monatige Grundausbildung als Reitpferd (auf dem Königsbusch in Putlitz) hinter sich. Kannte sonst nicht viel stand aber allem neuen aufgeschlossen gegenüber.

Er ist vor allem sehr Menschenbezogen und vielseitig.

Am liebsten geht er auf den Acker um schön im Schritt seine Runden zu drehen 

Acker1

direkt danach kommt aber das Rindertreiben, bei dem es auf Rittigkeit und Wendigkeit ankommt.

Aktion1

geschafft

1 2

leider haben wir dazu sehr selten Gelegenheit…

 

Düngung

Düngung

In unseren Garten kommt nur organischer Dünger.

Sozusagen selbst produzierter. Von unseren Pferden, Kaninchen und Hühnern. Oder reiner Pflanzenkompost.

Je nach Bedarf/ Verträglichkeit der Pflanzen die da dann Wachsen sollen in verschiedenen Reifestadien.

Die Kürbisse und Zucchinis kriegen auf ihre Fläche eine dicke Schicht Pferdeäpfel abgedeckt mit Stroh oder Heu, ebenfalls aus dem Pferdeauslauf.

Zu den Starkzehrern (z.B. Sellerie, Kohl, Fenchel) kommt mindestens angerotteter Mist.

Gut durchgerotteter Mist wird z.B. auf den Kräuterbeeten verteilt.

Kompost wird auf den Flächen verteilt auf denen Schwachzehrer wachsen sollen und die uns selbst dafür zu mager erscheinen.

 

Tomatensorten

Tomatensorten

Auch dieses Jahr haben wir wieder 36 Tomatensorten ausgesät.

Den ersten Satz habe ich schon Ende Februar pikiert. Ich bin immer wieder erstaunt wie verschieden die Sorten schon als Jungpflanzen sind.

Die Sorte Tigerette Cherry ist schon im 2 Blattstadium eher gelb als grün. 

Tumbling Tom Red hängt da schon irgendwie rum, kein Wunder ist ja auch eine Hängetomate, Paulinchen sind besonders starke Jungpflänzchen und Fuzzi Wuzzi ist jetzt schon behaart und hat ihren typischen Farbton.

Bei den Salattomaten sind die Unterschiede nicht so auffällig.

 

Folientunnel

Folientunnel

Die Folientunnel sind ja hauptsächlich für die Tomaten gedacht, aber natürlich kann man da auch prima anderes Gemüse anbauen.

Zur Zeit sieht es im Tunnel so aus:

Folientunnel

Das Foto ist von Freitag Morgen vor der Ernte.

Links sieht man das Spinatbeet und rechts Lauchzwiebeln, Kresse, Asiasalat und Mizuna und ganz rechts am Rand sind noch Radieschen und Rettiche.

Asia-Salat

Die Asia-Salate sind hier auf dem Bild Moutarde Rouge und Red Giant und ganz rechts steht Mizuna.